» Schüsslersalz -

Schüsslersalz

Der Begründer der biochemischen Heilweise Dr. med. Wilhelm Schüssler (1821 – 1898) ging davon aus, dass fast alle Krankheiten durch Störungen im Mineralstoffhaushalt der Zellen entstehen. Bis zu seinem Tode hatte er 12 biochemische Funktionsmittel erforscht und beschrieben, erst später wurden diese nach ihm benannt. Seine Lehre wird von der modernen Medizin und Biologie bestätigt und anhand von neuen Forschungserkenntnissen ständig ergänzt. So gibt es heute 27 biochemische Funktionsmittel, sie werden in 12 Hauptsalze und 15 Zusatzsalze eingeteilt.

Mit der Anwendung der Mineralsalze ist nicht ein direkter Ausgleich eines Mangels dieser Stoffe gemeint. Die biochemischen Mittel beruhen auf dem Prinzip einer Reizentwicklung and der Körperzelle.

Dieser Reiz führt die Zelle wieder in die Zellharmonie und regt den Körper an, die benötigte Substanz wieder aus der Nahrung zu nehmen.

Jedes Mineralsalz entfaltet seine spezifische Wirkung und wird je nach Erkrankung einzeln oder in Kombinationen verabreicht. Die Präparate gibt es als Pastillen zum einnehmen und zur lokalen Behandlung als Salben zum auftragen auf die Haut oder das Fell.